Aus unserer eigenen schulischen Vergangenheit kennen wir das nur zu gut: Einige sind bei ein und demselben Frontalunterricht chronisch unterfordert, einige ebenso chronisch überfordert gewesen. Moderne Lerntechnologien können da Abhife schaffen, indem sie etwa neue Lernaufgaben an die bisherigen Lernerfolge und -misserfolge der Lernenden anpassen. Das Lernen wird so radikal individualisiert, Schulaufgaben in Lehrbüchern können dies nicht.

Zu solchen adaptiven Lernsystemen titeln die „Salzburger Nachrichten“ in ihrer Ausgabe vom Dienstag, 30. August 2017: „In den USA sind Mathematikprogramme im Einsatz, bei denen der Computer ein individuelles Lernprogramm erstellt – je nachdem, wie der Schüler vorher bei Tests und Prüfungen abgeschnitten hat“, berichtet SN-Redakteur Alfred Pfeiffenberger, der für seine Aufmacherstory auch KnowledgeFox-CEO Peter A. Bruck interviewt hat und KnowledgeFox als Musterbeispiel einer solchen adaptiven Lernösung aus Salzburg im Bericht vorstellt.

Die „Salzburger Nachrichten“ zitieren unseren CEO so: „Wir befinden uns auf dem Weg in eine Wissensgesellschaft, die neuen Technologien unterstützen das.“

Dazu der KnowledgeFox-Lektüretipp: „Die digitale Bildungsrevolution: Der radikale Wandel des Lernens und wie wir ihn gestalten können“ (2015) mit weiteren Trends wie Flipped Classroom, Artificial Intelligence und Robotik im Klassenzimmer.