Europas viertgrößter Medienkonzern, Bonnier AB, investiert weiter in KnowledgeFox und ins wachsende Geschäft mit Corporate Learning am europäischen Markt.

Der 36-jährige KnowledgeFox-Mitgründer Gregor Cholewa wird neuer Geschäftsführer.

Gregor Cholewa, Medien-, Berg- und Kaffee-Enthusiast, geboren 1981 in Wien, studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft, audiovisuelle Kommunikation und digitales Fernsehen.

Frustriert, dass er in der Schule Französisch gelernt, aber wieder vergessen hatte und fasziniert von der Mission, den Wissenserwerb leicht zu machen, stieg er 2008 ins Research Studio für „MicroLearning and Information Environments“ ein.

Während eines Forschungsaufenthalts im Silicon Valley gründete er gemeinsam mit Research Studios-Geschäftsführer Prof. Peter A. Bruck KnowledgeFox.

Digitalisierung bringt wachsenden Bedarf an Schulung und Weiterbildung

Die Datenschutz-Grundverordnung ist nur ein aktuelles Beispiel für die Herausforderungen von Organisationen, sich auf die Digitalisierung, neue Regulierungen und Arbeitsweisen einzustellen und ihre MitarbeiterInnen entsprechend zu schulen.
Wirksame Schulung muss nicht kostspielig sein. Kurse zu Themen wie Arbeitssicherheit, BWL-Grundlagen, Compliance oder Datenschutz werden bei KnowledgeFox in einem gemeinsamen Workshop (auch „Content Party“) auf den Bedarf des jeweiligen Kunden abgestimmt.

Die Besonderheit von KnowledgeFox ist, dass Fachabteilungen in kürzester Zeit auch selber Kurse erstellen können, ohne dass es dafür einen eigenen eLearning-Experten oder Programmierer braucht.

Vom Bulimie-Lernen zum erfolgreichen Wissenstransfer in die Praxis

„Es kann einen schon nachdenklich stimmen, wenn man sich die Daten anschaut, wie Studierende sich auf Prüfungen vorbereiten. Da wird wochenlang nichts gelernt – auch aus Angst, dass man das Gelernte bis zur Prüfung wieder vergisst. Und dann wird einen Tag oder ein paar Tage auf die Prüfung hin gestrebert, damit man für ein bis zwei Tage einen kurzzeitigen Wissenshöhepunkt erklimmt“, sagt der neue KnowledgeFox-Geschäftsführer Gregor Cholewa.

Wer mit KnowledgeFox lernt, lernt regelmäßiger und damit nachhaltiger. Gemeinsam mit dem Kunden Resch&Frisch und dem Forschungspartner Research Studios Austria wurde das Nutzungsverhalten der Bäckerei-MitarbeiterInnen evaluiert: 1,8 Mal pro Tag setzten sich die MitarbeiterInnen im Schnitt mit dem Lernstoff auseinander. Dadurch bekommen Sie die notwendige Sicherheit, um das Gelernte auch in der Praxis umzusetzen.

Neue Gesichter und neue Märkte

Neuer Chef, neue Eigentümerverhältnisse, neues Produkt: „Mit dem Launch der komplett überarbeiteten KnowledgeFox-App, zunächst für iPhone und iPad, bekommt KnowledgeFox in wenigen Wochen ein ganz neues Gesicht“, kündigt der neue CEO Gregor Cholewa an. „Dass das Lernen mit der neuen App so viel Spaß macht, haben wir unserem Team rund um Technik-Chef Eike Walsdorff zu verdanken. Jetzt ist das Lernen noch motivierender und abwechslungsreicher“, so Gregor Letofsky, der als Leiter Produkt & Marketing das Gesicht und den Auftritt von KnowledgeFox weiter entwickelt.

Neben der DACH-Region werden über Vertriebspartner auch neue Märtke angesprochen. So konnten etwa für Südafrika und Mexiko bereits Generallizenzen verkauft und auch für Dubai und Bahrain bereits Vertriebspartner gefunden werden. „Dass es gelungen ist, mit KnowledgeFox über die Grenzen Österreichs erfolgreich zu sein und Bonnier als strategischen Investor zu gewinnen, ist dem Gründer Prof. Bruck zuzuschreiben“, so Cholewa.

Die KnowledgeFox GmbH ist der führende Anbieter von MicroLearning, der speziellen Kurzform des Lernens. Die Company bietet Apps und Lernlösungen für Firmenkunden wie Samsung Austria, voestalpine, MPreis, WESTbahn, Resch&Frisch u.v.a. an.