Rotes Kreuz nutzt Lern-App von KnowledgeFox

Das österreichische Rote Kreuz setzt bei der fachlichen Grundausbildung von Rettungssanitäter:innen auf die Lern-App von KnowledgeFox.

Das österreichische Rote Kreuz setzt bei der fachlichen Grundausbildung von Rettungssanitäter:innen auf die Lern-App von KnowledgeFox. Diese können somit auch in Zeiten von COVID-19 sicher und nachhaltig lernen.

Mit April starteten rund 350 Zivildienstleistende ihren Dienst beim Roten Kreuz in Niederösterreich, Vorarlberg und dem Burgenland. Die fachliche Einschulung erfolgte dabei unterstützend mit der mobilen Lern-App und ermöglichte somit eine sichere Lernatmosphäre nach den aktuellen Hygienemaßnahmen und Regeln. Hier setzt das Rote Kreuz auf das bewährte MicroLearning-Prinzip von KnowledgeFox als effiziente Lernmethode für die Einsatzkräfte.

Challenge: App-Integration aller Kurse in 3 Tagen

Die KnowledgeFox Software lässt sich schnell und einfach in bestehende Lern-Systeme integrieren, sodass Kurse zeitnah erstellt werden und damit den Lernenden verfügbar gemacht werden können. In nur 3 Tagen konnten somit 13 Kurse mit insgesamt mehr als 1.000 Lernkarten aus dem bestehenden LMS in die KnowledgeFox Lern-App übertragen werden. Das einfache Integrieren von bestehenden E-Learning Inhalten ist dabei eine der praktischen Funktionen der Lern-Software und sorgte dafür, dass die Auszubildenden beim österreichische Roten Kreuz zeitnah mit ihrer fachlichen Grundausbildung beginnen konnten - und das trotz Herausforderungen der Pandemie.

Solution: MicroLearning bei der Ausbildung

Das Prinzip des MicroLearnings hat sich in den letzten Jahren zunehmend als beliebte Lernmethode etabliert. Gerade in der Ausbildung von Lehrlingen zeigt sich, dass sich spätestens mit dem Einstieg der "Digital Natives" in das Berufsleben auch die Lernmethoden entsprechend anpassen müssen. In Zeiten der Digitalisierung bedeutet das, Auszubildenden die notwendigen Mittel zur Aus- und Weiterbildung zur Verfügung zu stellen - eben auch digital. Das Prinzip des Mikrolernens lässt sich aufgrund der kurzen Lerneinheiten sehr leicht in den Alltag integrieren, idealerweise in eine Lern-App eingebettet, sodass ortsunabhängig und zeitlich flexibel gelernt werden kann. Zudem setzt die Lernmethode auf Wiederholungen, die mittels Lern-App auch personalisiert erfolgen können und den Lernstoff somit festigen. Die App verfügt nämlich über einen smarten Algorithmus, der die Nutzer:innen beim Lernen unterstützt: Die Software merkt sich beim Abfragen von Lernstoff die Wissenslücken der jeweiligen User und generiert darauf basierend mehrmalige Wiederholungen, bis die Fragen richtig beantwortet werden und die Inhalte damit gefestigt sind.

Zudem können die Lerninhalte abwechslungsreich gestaltet werden - gerade in der fachspezifischen Ausbildung zum/ zur Rettungssanitäter:in ist der Einsatz von Bild- und Videomaterial hilfreich und kann in Pandemiezeiten somit auch die passende Vorbildung zum späteren Präsenzunterricht bieten. Somit bieten sich viele Vorteile im Gegensatz zu herkömmlichen Lernmethoden, die oftmals rein passiv aufgebaut sind. Gerade das Lesen von langen Texten mit vielen neuen Inhalten erfordert grundsätzlich bereits erhöhte Konzentration und benötigt außerdem viel Zeit, zudem werden passiv erlernte Inhalte schwerer im Gedächtnis behalten und werden daher schnell vergessen, wie die Vergessenskurve nach Ebbinghaus zeigt. MicroLearning wirkt diesem Umstand aktiv entgegen, sodass die wichtigen Lerninhalte in der Ausbildung auch langfristig abgerufen werden können.

Success: Rotes Kreuz setzt erfolgreich auf Blended Learning

Blended Learning, also die Kombination aus E-Learning und Präsenzunterricht, eignet sich gerade in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung. Praktischer Unterricht ist gerade bei der Ausbildung zum Sanitätsdienst unerlässlich und kann durch passend darauf abgestimmtes E-Learning ergänzt und unterstützt werden. Somit setzt das österreichische Rote Kreuz auch weiterhin und pandemieunabhängig auf die Lern-App von KnowledgeFox. Diese wird von den Auszubildenden gut angenommen und kann beispielsweise zwischen den Rettungseinsätzen flexibel zum Lernen genutzt werden.