Gastkommentar von Gregor Cholewa im Magazin PUBLIC: 

Gemeinden erreichen ihre Zielgruppen heute auf anderen Kanälen als noch vor wenigen Jahren. BürgerInnen, Betriebe, MitarbeiterInnen und Vereine können über Gemeindenachrichten, Website und Schwarzes Brett nicht mehr flächendeckend informiert werden. Die Stärkung lokaler Wirtschaftskreisläufe und des Miteinanders erfordert eine neue Informationstiefe und Zielgenauigkeit. Als Lösung bietet sich ein neues Medium an: die Gemeinde-App

Für einen Moment scheint sich das Rad der Globalisierung zurück zu drehen: Lieferketten über Kontinente hinweg sind durch die Corona-Pandemie unterbrochen. Buy local und die Unterstützung örtlicher Betriebe sind in aller Munde. Online bestellen klappt plötzlich auch lokal: beim Wirten, beim Kaffeehaus oder beim Eisgeschäft ums Eck. Auch Kommunikation und Bildung haben sich durch den unfreiwilligen Digitalisierungsschub verändert: Oma und Opa haben Whats-App oder Skype am Handy installiert, videotelefonieren mit den Enkeln und lesen ihnen online Geschichten vor.SchülerInnen entdecken im Fernunterricht ihre Selbstlernkompetenz, wenn Sie sich den Lernstoff einer Woche einteilen und die Reihenfolge selbst bestimmen können. Auf die Frage was sie diese Woche gelernt habe entgegnete eine Schülerin kürzlich: „Ich habe gelernt, dass ich zuerst selber nachschaue, bevor ich frage.“ Öffentliche Verwaltung und Organisationen erkennen, dass Wissensvermittlung auch. ohne Anwesenheit in einem Schulungsraum funktioniert. Bildungsanbieter wie BFI oder WIFI verlagern ihre Angebote in den digitalen Raum. Für ihre TrainerInnen bieten sie Online-Fortbildungen zu Digitaler Didaktik an, denn Unterrichtsmethoden und Abläufe können nicht 1:1 auf das neue Medium übertragen werden. Organisationen denen es nicht gelingt, die Wissensvermittlung zu digitalisieren, werden mit der Entwicklungsgeschwindigkeit Ihres Umfelds nicht Schritt halten.

DIGITALE WISSENSVERMITTLUNG PER APP BEIM ROTEN KREUZ

Im April 2020 starteten 350 Zivildiener beim Roten Kreuz. Aufgrund der Covid-19 bedingten Situation, konnten keine Präsenztrainings abgehalten werden. Die Einschulung erfolgt daher sicher und unkompliziert über eine Lern-App. KnowledgeFox durfte das Rote Kreuz bei der kurzfristigen Umstellung auf die Schulung per App unterstützen. Die Zivildiener bereiten sich nun per Smartphone auf Ihren Dienst vor.

WISSEN PER APP

Was in Unternehmen  von Attensam, über Raiffeisen und das Rote  Kreuz bis zur voestalpine bereits im Einsatz ist, wird nun auch in Gemeinden  und in der öffentlichen Verwaltung Realität (z.B. Buchhaltungsagentur des  Bundes, Umweltbundesamt, viadonau): Eine eigene App, die den Zielgruppen der Gemeinde (Betrieben, BürgerInnen, MitarbeiterInnen, Vereinen) relevantes Wissen in kleinen Häppchen einfach zugänglich macht, sie über das Gemeindeleben informiert und sie in die Gestaltung der App-Inhalte involviert. Ein erster Schritt in eine digitale Gemeindewelt: die Gemeinde-App.

WARUM EINE GEMEINDE-APP?

Das Smartphone ist das generationenverbindende Medium mit der größten Reichweite. Wirtschaftstreibende wie Privatpersonen und Vereinsobleute nutzen es als bevorzugtes Informations- und Kommunikationsgerät und schauen im Durchschnitt über 250-mal am Tag auf ihr Mobiltelefon. Im Gegensatz zur überstrapazierten E-Mail-Kommunikation (die von jungen Menschen immer weniger genutzt wird), bietet die Gemeinde-App einen exklusiven Informationskanal, der zielgruppengerecht bespielt werden kann und dem die NutzerInnen erhöhte Aufmerksamkeit schenken.

UNBEGRENZTES WISSEN.

Während die Gemeinde-Bibliothek nur eine bestimmte Zahl von Büchern fasst, und der Newsletter auf wenige Artikel beschränkt ist, ist die mögliche Informationsmenge in der Gemeinde-App unbegrenzt:

 

  • Gesunde und saisonale Ernährung
  • Brandschutz im trockenen Sommer
  • Energieeffizient sanieren und Fördermittel nutzen
  • Sicher im Netz: wie schütze ich mich vor Viren, Würmen und Datenklau
  • DSGVO für Gemeindebedienstete
  • Wie gut kennen Sie Ihre Heimatgemeinde?
  • Who is who? – berühmte und berüchtigte BürgerInnen unserer Gemeinde

Fragen und Anregungen?

DI (FH) Gregor Cholewa,  CEO von KnowledgeFox
E-Mail: greg@knowledgefox.net, Mobil: +43 676 617 60 52